Zurück   Forum > Autos: Diskussionen, Probleme und Tuning > Volkswagen

Volkswagen Das deutsche VW-Volkswagen Forum mit Erfahrungsberichten von VW-Besitzern, auch bei technischen Problemen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2009, 13:36   #1
Fahranfänger
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 MisterGolf4 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Einbauanleitung eines KW Version 3 in einen GolfVI GTI

Kurz zu meiner Person. Mein Name ist Andreas König, ich bin 30 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder. Mit meinem Tuning-Hobby habe ich, wie fast alle Motorsport und Tuningverrückten, schon sehr früh angefangen. Nichts, das nur annährend eine Art Motor hatte, war vor mir sicher. So habe ich auch schon so manches Tuningprojekt realisiert. Mein letztes, das wohl bekannteste, ist die Giraffe gewesen. Ein Golf IV TDI mit vollem Programm, der acht Jahre lang ein treuer Weggefährte war und mit dem ich so manchen Pokal gewonnen habe. Doch mit der Zeit hat sich in meinem Schrauberumfeld die Richtung, in welche die Umbauten gingen, stark gewandelt. Weg vom Show and Shine und hin zum Racestyler. Am Anfang habe ich mich etwas dagegen gewehrt, meinen geliebten Golf einfach so abzuschieben und Platz für ein neues Projekt zu machen. Aber eine Probefahrt im TT meines Kumpels Norman Hiller am Wörthersee und lange Gespräche mit namhaften Motorenbauern, haben mich schließlich voll und ganz überzeugt. .......ich will auch ein schnelles Auto bauen. Die Nähe meines Wohnorts zum Nürburgring hat die ganze Sache noch verstärkt, da ich bei schönem Wetter sowieso fast jedes Wochenende oben am Ring bin. Allerdings fehlte mir bisher immer das „eigene Auto“ für die Nordschleife.

Also war der Entschluss gefasst und mein Golf schnell verkauft. Nun begann die Suche nach einer guten Basis. Der Konzern war klar: VW! Da der neue Golf VI Gti das Topmodel ist, war die Entscheidung schnell getroffen. Ich hatte jedoch in der ganzen Eile, keine Sekunde darüber nachgedacht, dass ich nun den ganzen Sommer kein Auto haben würde, weil die Lieferzeit für den Neuen auf Ende Oktober / Anfang November festgelegt wurde! So ein Mist, dachte ich mir! Genau jetzt und dieses Jahr, wenn ich mit zwei Freunden (Jörg und Sebastian) das VW Golf Treffen 2009 von GolfIV.de organisiere, sitze ich ohne Auto da!

Dieser Zustand konnte so nicht bleiben. Mit viel Aufwand und der großartigen Unterstützung des Autohaus Kempen gab es doch noch ein glückliches Ende. Mein Dank gilt deshalb an dieser Stelle an alle netten Mitarbeitern des Autohauses.

OK… also das Auto war organisiert und das Treffen soweit vorbereitet. Doch ein kleines Problem gab es noch. Ich, der noch nie ein Auto von der Stange gefahren hat, soll auf dem VW Golf Treffen einen Serien Gti fahren, .......nicht wirklich. Also machte ich mich auf die Suche nach Teilen, die ich noch vor dem Treffen, innerhalb von einer Woche nach der Auslieferung, verbauen wollte.

Dabei war der wichtigste Punkt die Tieferlegung. Selbst während der Einfahrphase hatte ich bei zwei Besuchen am Nürburgring schon bemerkt, dass das Seriensportfahrwerk nicht nach meinem Geschmack abgestimmt ist. Der Aufbau wankte sehr stark und das Heck reagierte nervös beim starken anbremsen. Es musste auch hier eine Entscheidung getroffen werden. Ein Gewindefahrwerk mit getrennter Zug und Druckstufenverstellung sollte es auf jeden Fall werden.

In den letzten Jahren habe ich fahrwerkstechnisch so einiges durch gemacht, auch einen Ausflug in die Airride Szene bei meinem letzten Golf gehörte dazu. Doch bei meinem Gti wollte ich auf keinen Fall irgendwelche Kompromisse machen und das Beste kaufen, was der Markt in diesem Segment her gibt. So kam für mich nur das KW Gewindefahrwerk inox-line der Variante 3 in Frage.

In meinen Vorstellungen sollte das Auto tief und dunkel werden. Also wurde auf die ToDo Liste für das Treffen auch noch die Scheibentönung mit CFC Folie geschrieben.

Das Fahrwerk war schnell geordert und dann begann das Warten.
Eine Woche ist nicht viel Zeit. Montags wurde das Auto ausgeliefert, dienstags wurden die Scheiben getönt, und für Mittwoch hatte ich die Hebebühne in der Werkstatt reserviert. Meinen Informationen zu folge sollte das Fahrwerk mit UPS geliefert werden. OK also fing ich Mittwochmittags den UPS Mann ab. Tja…und was sagt der mir? NIX dabei ...!!!

Boah Leute, ich sag euch, da dachte ich „nein alles hin du musst doch Standard fahren auf dem Treffen“. Aber so einfach wollte ich nicht aufgeben. Also Handy raus und ein Anruf bei KW. Antwort: das Fahrwerk ist raus und liegt laut Trackingnummer auf dem LKW des UPS Fahrers ...ahhh nein nicht wirklich ... In der Werkstatt meinten die Jungs, dass der Typ von UPS oft zwei Mal am Tag kommt. Und genau so war es auch zu meinem Glück. Er kam ein zweites Mal und übergab mir ein riesiges Paket von KW automotive. Mann, war ich glücklich und das Strahlen in meinem Gesicht war unbeschreiblich. Noch bevor ich dem UPS Mann die Lieferung unterschrieben hatte war das Paket aufgemacht und das gute Stück begutachtet. Nun gab es für meinen Schrauberfreund Michael und mich nur noch eins: eine Nachtschicht. Der Einbau des Fahrwerkes, Einstellen der richtigen Höhe und das Vermessen der Spur. Damit sollten wir genug zu tun haben für die restlichen Stunden des Abends.

Nachdem ich vergangene Woche ein bisschen was zur Vorgeschichte geschrieben habe möchte ich nun den Fahrwerkseinbau meines KW Variante 3 dokumentieren.

Bilder vom Umbau gibt es hier:

http://www.tuningsuche.de/bericht/Um...l-1-90968.html

http://www.tuningsuche.de/bericht/Um...bau-90973.html


Und schon geht es los mit der Beschreibung:

Als erstes mussten die vorderen Dome frei gelegt werden. Dazu musste der Dichtungsgummi der Scheibenwischerabdeckung sowie die Scheibenwischer entfernt werden. Darunter sind die Schrauben der Domaufnahme gut zu sehen. Im nächsten Schritt kommt das Auto auf die Hebebühne und die Räder werden demontiert. Begonnen haben wir mit dem Ausbau des Fahrwerkes vorne auf der Beifahrerseite. Als erstes die Bremsleitung aus dem Halter am Federbein aushängen und gut bei Seite drücken, damit sie im weiteren Verlauf des Ausbaus nicht unter Zug steht, das vertragen die Bremsleitungen nicht wirklich gut. Dann die Koppelstange unten am Stabilisator und oben am Federbein lösen. Dann kam die erste Überraschung das Federbein ist in der Aufnahme mit einer 14mm Innenvielzahnschraube befestigt!

Zum Glück habe ich mich zum Einbau in der Werkstatt entschlossen. Zu Hause wäre ich genau jetzt schon aufgeschmissen gewesen, genau dieser Schlüssel gehört nicht zu dem Werkzeug in meiner Werkzeugkiste! Nachdem die Schraube raus war, habe ich einen Spreizer an der Federbeinaufnahme angesetzt, um das Federbein später besser nach oben heraus nehmen zu können. Um das Federbein endgültig zu lösen, müssen die oberen 3 Schrauben am Dom gelöst werden. Nun konnten wir das komplette Federbein nach unten heraus nehmen.

Nun kam die unangenehme Seite, die Fahrerseite. Als erstes lösten wir, wie auch auf der Beifahrerseite, die Pendelstütze und das Federbein unten an der Aufnahme und oben am Dom.

Hier gibt es das Problem, dass auf Grund der kurzen Antriebswelle auf der Fahrerseite der Achsschenkel nicht weit genug nach unten geht, um das Federbein aus seiner unteren Aufnahme drücken zu können. Übertreibt man es an dieser Stelle ist die Gefahr groß, dass die Antriebswelle getriebeseitig aus der Führung rutscht und sich das dortige Lager in seine Bestandteile auflöst. Das kann man nur vermeiden, indem die Antriebswelle an der Außenseite gelöst wird und der Achsschenkel somit komplett frei ist. Das Federbein lässt sich danach ohne Probleme heraus nehmen. Nachdem beide Federbeine ausgebaut sind, müssen die neuen „inox-line“-Federbeine von KW mit den „alten Teilen“ (den Domlagern) zusammen gebaut werden. Hierzu mussten wir zwei Federspanner benutzen. Mit den Federspannern die Feder zusammen drücken und das Domlager ausbauen. Das alte Domlager auf das neue Federbein legen und mit der neuen mitgelieferten Schraube verschrauben. Aber VORSICHT, der Dämpfer darf sich nicht mit drehen. Also schön mit einem Schlüssel den Dämpfer sichern und mit einem gekröpften Ringschlüssel die Mutter fest anziehen. Wenn beide neuen Federbeine umgebaut sind, können sie in umgedrehter Reinfolge wieder ins Auto eingebaut werden. Alles gut fest ziehen und nicht vergessen, die Bremsleitung wieder am Federbein zu befestigen. Damit ist vorne geschafft.

Dann auf nach hinten. Hier muss als erstes der Dämpfer unten am Achsschenkel und oben am Lagerbock gelöst werden. Danach lässt er sich einfach entnehmen. Um die originale Feder entnehmen zu können, muss der Achsschenkel an der Außenseite gelöst werden, damit er sich gut absenken lässt. Nun ist das Herausnehmen der Feder ein Kinderspiel. Die neue Feder ist um einiges kürzer wie man im direkten Vergleich sehen kann. Oben auf die neue Feder kommt der Verstellfederteller, um damit die Fahrwerkshöhe nach Wunsch einzustellen. Einfach an die originale Stelle ohne die serienmäßig verbauten Gummis setzten und die Schraube vom Achsschenkel wieder verbauen. Auch auf der Hinterachse müssen „alte“ Teile verbaut werden. Einfach den Lagerbock vom alten Dämpfer abschrauben und auf den neuen Dämpfer bauen. ACHTUNG: auch hier darf sich der Dämpfer nicht mit drehen. Die so umgebauten Dämpfer werden dann an Ihrem ursprünglichen Ort verbaut. Wie auch vorne, alle Schrauben kontrollieren und gut an ziehen. Damit war der Einbau geschafft.

Ich hatte die Gewindeverstellung vorne auf 20mm und hinten auf 10mm Restgewinde eingestellt. Nach der Montage der Räder und dem Ablassen auf den Boden war ich noch nicht ganz zufrieden. Also verschwand auch das Restgewinde kurzerhand mit ein paar Umdrehungen. Dann ist mir ein kleiner, aber nicht ganz unwichtiger Fehler unterlaufen. In der ganzen Vorfreude auf die erste Proberunde hatte ich total vergessen die Räder nach zu ziehen. Eingefallen ist mir das Ganze mitten auf der Probefahrt eine sofortige entsprechend langsame Fahrt zur Werkstatt musste sein. Dort angekommen wurden alle Räder mit dem Drehmomentschlüssel gesichert.

Die erste Probefahrt konnte starten. Und was soll ich sagen, vom ersten Meter an einfach nur unglaublich. Qualität ist und bleibt nun einmal Qualität. Ich bin froh, mich für das KW Variante 3 Gewindefahrwerk entschieden zu haben und muss sagen, es ist jeden Cent wert. Die Druck- und Zugstufe habe ich vorerst zum testen auf dem von KW voreingestellten Setup belassen, ob hier nachgebessert werden muss oder nicht wird nach einigem Einfahren die erste Testfahrt auf dem Nürburgring zeigen. Für den Alltag ist es so wie es ausgeliefert wird meiner Meinung nach perfekt.

Nun fehlte nur noch das Vermessen meines GTI. Also machten wir das Auto, zu nun doch schon fortgeschrittener „Tageszeit“, fertig zum Vermessen. Doch ich sollte enttäuscht werden. In der Software der Vermessungsbühne gab es keinen Golf VI geschweige einen GTI. Also musste ich diese Geschichte auf den nächsten Tag verschieben und das Auto bei VW vermessen lassen. Auf dem Weg nach Hause bemerkte ich gleich noch ein zweites Problem. Das Xenonlicht leuchtete irgendwo hin nur nicht auf die Straße. Also ein weiterer Grund am nächsten Tag beim „freundlichen“ Autohaus vorbei zu schauen. Die Gesichter dort brauche ich wohl keinem beschreiben als ich drei Tage nach der Auslieferung zum neuen Spurvermessen und Grundsetup der Scheinwerfer einstellen kam. Beide Punkte wurden problemlos vom Autohaus Kempen erfüllt und somit stand dem VW Golf Treffen 2009 nichts mehr im Wege.

Mittlerweile habe ich mit dem Fahrwerk gut 1.200km gefahren und mein erster Eindruck hat sich vollkommen bestätigt, das Fahrwerk ist einfach ein Traum. Schön straff und sportlich aber trotzdem fehlt es nicht am nötigen Restkomfort. Wie sich die ganze Sache auf dem Nürburgring verhält, kann ich derzeit leider noch nicht sagen, da das Auto erstmal ein paar Kilometer mehr auf die Uhr bekommen soll, bevor ich ihm die grüne Hölle zumute. Aber einen Fahrbericht hierzu werde ich euch mit Sicherheit nicht vorenthalten.

Ein Fahrbericht von der Nordschleife gibt es demnächst auf www.Tuningsuche.de

Geändert von speedheads (21.10.2009 um 14:29 Uhr).
MisterGolf4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2009, 13:36  
Advertisement keeps us alive!

Alt 22.10.2009, 17:24   #2
Speed Head Platinum
 
Benutzerbild von VirusM54B30
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 4.268
Renommee-Modifikator: 16 VirusM54B30 wird schon bald berühmt werden
Wie wärs mit ner Vorstellung und dem Post im richtigen Unterform?
__________________
100% Sauger, denn nur Tote müssen beatmet werden !!

Oschersleben Fotos
[URL="http://www.speedheads.de/forum/mehr-motorsport/65411-adac-gt-masters-fotos-aus-oschersleben.html"]http://www.speedheads.de/forum/mehr-motorsport/65411-adac-gt-masters-fotos-aus-oschersleben.html[/URL]
VirusM54B30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2009, 17:32   #3
Administrator
 
Benutzerbild von speedheads
 
Registriert seit: 21.04.2003
Beiträge: 16.986
Renommee-Modifikator: 33 speedheads ist ein sehr geschätzer Menschspeedheads ist ein sehr geschätzer Menschspeedheads ist ein sehr geschätzer Mensch
Das Thema an sich, die Einbauanleitung, passt in dieses Unterforum. Die Einleitung fällt jedoch etwas lang aus. Aber ich muss sagen: ich finde es gut, dass sich MisterGolf4 vorstellt und sich mit der Einbauanleitung wirklich Mühe gab, um seine Erfahrungen auch hier zu teilen!
__________________
Christian

www.speedheads.de
speedheads ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2009, 17:59   #4
Speed Head Platinum
 
Benutzerbild von VirusM54B30
 
Registriert seit: 04.10.2006
Beiträge: 4.268
Renommee-Modifikator: 16 VirusM54B30 wird schon bald berühmt werden
Naja unter Ratgeber würde es auch gut aussehen...sehr viel Text zum Lesen
__________________
100% Sauger, denn nur Tote müssen beatmet werden !!

Oschersleben Fotos
[URL="http://www.speedheads.de/forum/mehr-motorsport/65411-adac-gt-masters-fotos-aus-oschersleben.html"]http://www.speedheads.de/forum/mehr-motorsport/65411-adac-gt-masters-fotos-aus-oschersleben.html[/URL]
VirusM54B30 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2009, 18:18   #5
Administrator
 
Benutzerbild von speedheads
 
Registriert seit: 21.04.2003
Beiträge: 16.986
Renommee-Modifikator: 33 speedheads ist ein sehr geschätzer Menschspeedheads ist ein sehr geschätzer Menschspeedheads ist ein sehr geschätzer Mensch
Hier geht es allerdings explizit um den VW Golf und der gehört in das VW Forum.

Im Ratgeber sind die allgemeinen, markenübergreifenden Themen zu finden.
__________________
Christian

www.speedheads.de
speedheads ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2009, 18:18   #6
Fahranfänger
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 MisterGolf4 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
also ich denke wenn sich das jemand als reine Einbauanleitung nimmt.
kopiert er sich den Teil den er braucht einfach raus !!!

Sollte es hier falsch sein dann soll einfach einer der MODS es verschieben.

Gruss
MisterGolf4
MisterGolf4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2009, 18:53   #7
Administrator
 
Benutzerbild von Turbine
 
Registriert seit: 04.09.2005
Beiträge: 2.767
Renommee-Modifikator: 16 Turbine wird schon bald berühmt werdenTurbine wird schon bald berühmt werden
Das passt schon hier, aber ein paar Fotos zwischen den Absätzen würden den Text etwas auflockern!
__________________
Julian

"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen." Walter Röhrl
Turbine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.10.2009, 15:29   #8
Speed Head Platinum
 
Benutzerbild von Gecko
 
Registriert seit: 04.12.2004
Beiträge: 1.169
Renommee-Modifikator: 15 Gecko befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
was für Einstellung hast du gewählt???

Die Serieneinstellungen liessen beim S4 zu wünschen übrig - daher habe ich meins beim Herrn Pfeiffer in Waldmünchen (Entwickler) einbauen und einstellen lassen - Herr Pfeiffer hat mir dann gezeigt was das FW in meinem Auto kann...(grün und blau bin ich geworden und hatte eine feuchte Hose )

Nach 2,5 Jahren ist eine Plastigklammer im Dämpfer gebrochen - wurde anstandslos ausgewechselt und er selber hat sich den Dämpfer angeschaut....

mein Fazit - wenn Gewinde dann KW III
__________________
Denkt an die Umwelt - fahrt mit dem Bus

[url]http://spielwelt17.monstersgame.net/?ac=vid&vid=60147273[/url]
Gecko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 11:17   #9
Fahranfänger
 
Registriert seit: 20.10.2009
Beiträge: 4
Renommee-Modifikator: 0 MisterGolf4 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Also im Alltag war das FAhrwerk im Auslieferstadium prima.
Aber auf der Nordschleife musste ich etwas an der Druckstufe nachstellen !!!

Nun ist es prima und ich will nichts anderes mehr haben.

Und zum Service glaube ich einfach das das in diesem Qualitäts und Preissegment einfach zum guten Ton gehört !!!

Geändert von MisterGolf4 (25.10.2009 um 11:52 Uhr).
MisterGolf4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 11:40   #10
Speed Head Platinum
 
Benutzerbild von Gecko
 
Registriert seit: 04.12.2004
Beiträge: 1.169
Renommee-Modifikator: 15 Gecko befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Stell es nicht zu hart ein - in der Komresion und im Karusell brauchst du ein FW was auch mal Federt....
__________________
Denkt an die Umwelt - fahrt mit dem Bus

[url]http://spielwelt17.monstersgame.net/?ac=vid&vid=60147273[/url]
Gecko ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:27 Uhr.