Zurück   Forum > Autos: Diskussionen, Probleme und Tuning > Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Das deutsche Mercedes Forum mit Erfahrungsberichten von Mercedes-Besitzern, auch bei technischen Problemen.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2010, 01:18   #1
Fahranfänger
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 BullitE50 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Eisenmann "Sport" ESD für E50 / E55 AMG W210

Erst mal ein herzliches Hallo meinerseits. Ich bin zwar sowohl hier, als auch im Kreise der "AMG-Besitzer" neu, habe mich aber schon fast durch sämtliche eingschlägigen AMG- bzw. Mercedes-Foren durchgelesen, bevor ich mich schliesslich für meinen E50 AMG, BJ 1997, 200'000km entschieden habe.

Der Grund dafür war eigentlich relativ simpel: Das Auto wirkte sowohl von aussen, als auch insbesondere von Innen und auf der finalen Probefahrt bis auf Kleinkram effektiv wie neu, bzw. sehr, sehr gut erhalten. Es hat mich schlichtweg fasziniert, in was für einem tollen Zustand ein so altes Auto noch sein kann - vom dann auch in Relation zu neueren Autos doch ziemlich faszinierenden Schub ganz zu schweigen. Ich hatte vor dem Kauf dieses Autos stets Zweifel und Vorbehalte gegenüber so alten Autos, sodass ich von diesem Schmuckstück dann doch ziemlich überrascht wurde.

Das Einzige, was mir insbesondere im Vergleich zu den aktuellen AMG-Modellen etwas fehlte, war ein etwas prägnanterer Sound - was beim Durchlesen diverser Threads hier im Forum anscheinend noch anderen E50 / E55 Fahrern ein Dorn im Auge bzw. Ohr war bzw. ist.

Nach langem Überlegen, (wie erwähnt) noch längerem Studieren diverser Foren und Threads und ein wenig weiterer Recherche stiess ich schliesslich bei Eisenmann auf den Endschalldämpfer (im Folgenden mit ESD abgekürzt) in der Sound-Ausführung "Sport". Der meines Erachtens gravierendste Nachteil, das namentlich fehlende TÜV-Gutachten, was mich beinahe vom Kauf abgehalten hätte, wird durch einige Punkte wieder abgeschwächt, auf die ich insbesondere User hinweisen möchte, die ebenfalls mit dem fehlenden TÜV-Gutachten hadern.

Einerseits sind die Endrohre des Eisenmann ESDs nur unwesentlich grösser als die originalen Endrohre, entsprechen in ihrer Optik und Form aber in der Tat den originalen und v. a. aktuellen AMG-Endrohren - bis auf den (dezenten) Eisenmann-Schriftzug. Wird der ESD sauber verbaut, die Heckschürze zugeschnitten und die Endrohre so schön in die Heckpartie integriert, fügt sich der ganze ESD optisch wunderbar ins Gesamtbild ein. Nicht einmal (der auf den ersten Blick doch ziemlich grosse) Endtopf fällt bei sauberem Einbau weiter auf.

Dazu kommt der Sound - auf den ich gleich genauer und im Detail eingehen werde. Zusammenfassend: Der Eisenmann ESD in der Sport-Ausführung und den 2x 90x70mm Endrohren für den E50 / E55 fällt weder optisch noch akkustisch aus dem Rahmen und kann meines Erachtens problemlos an jeder Polizeikontrolle "vorbeigefahren" werden. Natürlich: Sieht sich die Ordnungsmacht das Ganze genauer an, fällt auch der Eisenmann ESD wie jeder andere ESD ohne TÜV durch. Was ich sagen will: Es ist weder optisch noch akkustisch eine Krawalltüte, die den Nachbarn, Passanten oder die Ordnungsämter unnötig provoziert und auf den Plan ruft.

Im Gegenteil: Der Eisenmann ESD ist die richtige Wahl für diejenigen, die nach ein bisschen mehr Sound bei serienmässiger Optik und Erstausrüster-Qualität suchen. Bei dieser Gelegenheit sei erwähnt, dass sowohl Verarbeitungsqualität als auch Serive bei Eisenmann top sind und meine Erwartungen vollends erfüllt haben.

Übertroffen hat meine Erwartungen die Sound-Qualität des "Sport" ESDs. Wegen des fehlenden TÜV-Gutachtens war ich anfangs skeptisch, ob denn der Sound sowohl fürs Ordnungsamt als auch fürs Auto nicht zu extrem sei. Ich wollte nämlich keinen peinlichen Tuningunfall aus dem Auto machen, sondern lediglich ein wenig an Sound gewinnen, d. h. den natürlichen Klang des V8 ein wenig verstärken.

Genau dies trat auch ein. Generell und zusammenfassend klingt der "Sport" einige oktaven tiefer, sonorer, voluminöser und "blubbernder" als die Serie. Sowohl beim Kalt- als auch beim Start mit warmem Motor bollert der ESD kurz auf, um danach in ein tieffrequentes Wummern zu verfallen, das zwar ein wenig lauter, vernehmbarer und basslastiger klingt als die Serie, aber nach wie vor ein freundschaftliches Verhältnis zum Nachbar erlaubt.

Das mit Abstand Schönste am "Sport": Kein Dröhnen und absolut leise bei konstanter Gaszufuhr, egal ob 50 km/h innerorts oder 120 km/h auf der Autobahn. Es treten durch den Tausch des ESDs also keinerlei negative Folgen im Sinne einer eingeschränkten Alltags- und/oder Langstreckentauglichkeit auf, was ich mir stark erhofft hatte.

Beim leichten Gasgeben klingt der ESD, ähnlich wie beim Start, tiefer und insbesondere im Innenraum vernehmbarer als die Serie, ohne dabei störend oder prollig zu wirken - unwissende Mit- und Beifahrer waren in meinem Fall nicht in der Lage, zu erkennen, dass ein neuer ESD unter dem Auto hängt.

Klangtechnisch die erhoffte Wirkung zeigt der Auspuff bei Halb-, 3/4- und Vollgas. Insbesondere bei Halb- und 3/4-Gas erzeugt der ESD ein wunderschönes, an alte US-amerikanische Strassenkreuzer (und nicht das zwar anmächelige, aber frivole Gehämmere eines Mustangs) erinnerndes, metallisch-weiches V8-Bollern, das nicht nur gefällig intoniert, sondern auch nicht zu laut oder aufdringlich ist. Bei geschlossenen Fenstern ist es dabei nur als weiches Wummern, bei geöffneten Scheiben als beschriebenes Bollern zu vernehmen.

Unter Vollgas steigert sich dieses Bollern in ein ebenfalls eher weiches, aber deutlich vernehmbares Hämmern, das in seiner Rhytmik an die aktuellen 63er Modelle erinnert, in der Tonalität höher und weniger basslastig ausgelegt ist als die Kompressor-55er und sich z. B. auch deutlich vom Sound eines Porsche Cayenne Turbos (der Bollert mehr als dass er hämmert).

Der Klang passt meines Erachtens wunderbar zum Fahrzeug, seiner Ausstrahlung und Klasse, was heissen will, dass er zwar präsenter als in der Serie, aber eben nicht zu aufdringlich ist - so wie es sich für einen echten AMG eben gehört.

Ich hoffe, der kleine Erfahrungsbericht hilft einigen von euch sich besser zu entscheiden. Videos und Bilder folgen, sobald das Wetter hier ein wenig aufklart.
BullitE50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2010, 01:18  
Advertisement keeps us alive!

Alt 22.02.2011, 03:03   #2
Fahranfänger
 
Registriert seit: 13.03.2010
Beiträge: 2
Renommee-Modifikator: 0 BullitE50 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Langzeit-Bericht / Video

So, was lange währt wird endlich gut... hoffe ich mal. ;-)

Hatte endlich Zeit, das Video zu vollenden - das Rohmaterial lag schon lange auf dem Rechner rum.

Hier das Video:



Langzeit-Bericht: Immer noch sehr, sehr zufrieden! Der Auspuff klingt zwar mittlerweile (nach ca. 15'000km) etwas präsenter, es ist aber immernoch kein Dröhnen feststellbar und der Sound bei Vollgas ist nach wie vor betörend.

Auch hat sich nach einem harten Winter keinerlei Korrosion bemerkbar gemacht.

Fazit: Top-Produkt!


BTW: Das Auto und damit auch der Auspuff stehen zum Verkauf.

Auto: MERCEDES-BENZ E 50 AMG Avantgarde - Auto Occasion suchen Autos kaufen im Automarkt von AutoScout24.ch

Auspuff: Auf Anfrage. ;-) am besten unter andreas@uniboard.ch melden. Passt übrigens auch auf den E55 W210.

Geändert von speedheads (22.02.2011 um 03:31 Uhr).
BullitE50 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:54 Uhr.